PG Oberleichtersbach-Schondra

„Im Vertrauen das Unbekannte wagen“ kann sehr viel bedeuten, für jeden anders, aber jeder von uns hat dies schon miterlebt.

In unserem Leben gibt es immer wieder Situationen, in denen wir mutig nach vorne schauen müssen und wir uns neuen Herausforderungen zu stellen haben. Von der Geburt bis zum Tod gibt es Unbekanntes zu entdecken und Neues zu wagen. Es ist gut, dass wir dies nicht alleine tun müssen. Wir wollen ... mit Zuversicht unser Leben in Gottes Hände legen ...

Lebendiger Gott,
immer wieder lässt du uns Neues entdecken.
Dafür danken wir dir.
Begleite uns, wenn wir ins Unbekannte aufbrechen,
und zeige uns die Wege, die wir gehen sollen.

Du bist uns nahe und siehst uns liebevoll an.
Dafür preisen wir dich.
Öffne uns die Augen und das Herz, damit wir unsere Aufgabe erkennen.
Schenke uns Vertrauen und Mut,
uns auf neue Wege einzulassen,
um mit Einsatzfreude unserer Aufgabe nachzukommen.

Gott, du hast dich immer schon den Menschen gezeigt,
Du gibst auch uns die Zusage,
dass du alle Wege mit uns gehst.
Segne uns auf unserem Weg,
schenke uns Geduld und Vertrauen
und bleibe bei uns.

Meine Gedanken zum Jahresmotto

Vertrauen pflegen - im Gebet

Vertrauen pflegen - im Gebet ...

Immer weiter

Immer weiter ...

"Es geht auch anders"

Es geht auch anders"Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon" (LK 16,13 ...

3 Fragen

Manchmal stehen wir vor schwierigen Entscheidungen ...

... für mein Leben gibt es einen Plan!

Im Vertrauen das Unbekannte wagen

„Im Vertrauen das Unbekannte wagen“ kann sehr viel bedeuten, für jeden anders, aber jeder von uns hat dies schon miterlebt ...

Ja zu Gott - trotz allem

Ja zu Gott - trotz allem Wir brauchen in der Kirche mehr Neuanfang trotz oder vor allem wegen der Wunden der Vergangenheit ...

Neues wagen

Neues wagenNichts erfordert mehr Vertrauen in das Leben, als etwas Neues zu wagen ...

Wir aber hatten gehofft

Wir aber hatten gehofftDer Ostermontag ist eng mit dem Emmaus-Evangelium verbunden, das an diesem Tag gelesen wird ...

Gott des Lebens

Gott des Lebens, wunderbar hast du unsere Füße geschaffen, sie sind wahre Kunstwerke ...

Mehr Licht

Gerade in diesen Tagen hat ein Gefühl Hochkonjunktur, dem man sich schwer entziehen kann ...

Meine Pläne

Gebet ...

Der Seiltänzer

In einer kleinen Stadt spannt ein Seiltänzer sein Seil quer über den Marktplatz ...

Die Reise unseres Lebens

Wenn ein Jahr zu Ende geht und das neue beginnt, machen wir uns etwas bewusst, das wir ansonsten oft nur wenig beachten ...

­