PG Oberleichtersbach-Schondra

Unter dem Motto: „Christ sein. Weit denken. Mutig handeln.“ wirft die Pfarrgemeinderatswahl im nächsten Jahr bereits ihre Schatten voraus.

Jede Katholikin und jeder Katholik, die mindestens 14 Jahre alt sind, dürfen an der Wahl teilnehmen. Ab 16 Jahre können sie auch Mitglied im Pfarrgemeinderat werden.

Neue Gremien im Pastoralen Raum
Seit 1. Oktober wurden im Bistum Würzburg neue Dekanate und neue Pastorale Räume eingerichtet. Dazu wurden bereits im Juni für die entsprechenden Gremien die Satzungen angepasst.
Wir haben die Möglichkeiten entweder den Gemeinsamen Pfarrgemeinderat in der Pfarreiengemeinschaft oder ein Gemeindeteam in jeder Pfarrei incl. Filialen direkt zu wählen.
Die beiden Pfarrgemeinderäte in Oberleichtersbach und Schondra haben beschlossen, dass wir jeweils das Gemeindeteam wählen. Das entspricht dem „alten“ Pfarrgemeinderat. D. h. die Pfarrei Oberleichtersbach mit den Filialen Modlos, Weißenbach und Breitenbach wählen ihr Gemeindeteam und die Pfarrei Schondra mit den Filialen Schönderling und Singenrain wählen ebenfalls ihr Gemeindeteam. Die Zahl der zu wählenden Mitglieder haben wir auf jeweils 10 festgelegt. Aus den beiden Gemeindeteams werden dann jeweils 5 Personen in den Gemeinsamen Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft delegiert. Bei allen Gremien sind auch Mitglieder aus dem Pastoralteam der hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger vertreten.

Aufgaben und Unterschied der beiden Gremien
Die Satzung nennt viele Möglichkeiten des Engagements: von der Jugendarbeit oder Seniorenarbeit bis hin zur Gottesdienstfeier, vom Besuchsdienst bei Neuzugezogenen oder Kranken bis zur Öffentlichkeitsarbeit. Wir wollen versuchen, Menschen zu bewegen, sich bei den jeweiligen Projekten und Aktionen zu beteiligen.
Aufgaben, die in den Gemeinde erledigt werden können, sollen auch dort verbleiben. Übergreifende Aufgaben werden dann im Gemeinsamen Pfarrgemeinderat besprochen und erledigt.

Grundlage für das Engagement in den Gremien
Das Bistum Würzburg baut darauf, dass alle Getauften eine gemeinsame Verantwortung haben. Die rechtliche Grundlage hierfür ist die Satzung der Gemeinsamen Pfarrgemeinderäte im Bistum Würzburg.

Organisation der Arbeit
Der Gemeinsame Pfarrgemeinderat tritt wenigstens vierteljährlich zusammen, für die Gemeindeteams gibt es keine zeitlichen Vorgaben. In den Sitzungen werden dann die Anliegen besprochen und entsprechende Arbeiten vergeben. Eine Geschäftsordnung oder eine Arbeitsstruktur ist dabei hilfreich.

Aktuelle Situation
Im aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Umbruch haben Sie die Chance, nicht nur zuzusehen, sondern aktiv und verantwortlich das Leben in den Gemeinden mitzugestalten. Sie haben die Chance, sich ganz nach dem Motto „Christ sein. Weit denken. Mutig handeln.“ aktiv mit Ihren Ideen und Anliegen einzubringen und damit auch Veränderungen mitzugestalten.

Persönlicher Gewinn
Mit Ihren Lebenserfahrungen und Ihren erworbenen Fähigkeiten können Sie Entwicklungen des gesellschaftlichen und kirchlichen Lebens mitgestalten. Bringen Sie Ihre Ideen mit ein. Auch Sie selbst sammeln wiederum wertvolle Erfahrungen, die Ihnen für Beruf und Privatleben nützlich und wertvoll für die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit werden.

Fortbildung und Nutzung qualifizierter Angebote
Mit speziellen Angeboten nach der Wahl im Frühjahr 2022 unterstützt Sie die Diözese von Anfang an in Ihrem Engagement. Es gibt dann vielfältige, aktuelle und passgenaue Fortbildungsangebote. Für Sie als Mitglied des Gemeindeteam sind die Angebote kostenlos.

Vorbereitungen für die Wahlen
In den Pfarrgemeinderäten Oberleichtersbach und Schondra wurden bereits Wahlausschüsse gebildet, die für die Vorbereitung und Durchführung der Wahlen verantwortlich sind. Geplant sind Allgemeine Briefwahlen. D. h. jede Katholikin und jeder Katholik ab 14 Jahren bekommt die entsprechenden Unterlagen nach Hause, kann wählen und gibt die Wahlunterlagen wieder ab. Genaue Adressen werden im nächsten Jahr rechtzeitig bekanntgeben.

Kandidatinnen und Kandidaten
Für jede Wahl werden Kandidatinnen und Kandidaten benötigt. Wir hoffen, dass wir mit den vorliegenden Informationen Ihr Interesse geweckt haben. Unsere aktuellen Pfarrgemeinderäte stehen Ihnen sicherlich gerne für Auskünfte über die Arbeiten im bisherigen Pfarrgemeinderat und bei Fragen zur Verfügung.
Informationen sind auch im Internet unter : www.pfarrgemeinderatswahl.de zu finden.
In den Kirchen werden wieder Boxen aufgestellt, in denen die Vorschlagskarten für Kandidatinnen und Kandidaten eingeworfen werden können. Wir werden dann persönlichen Kontakt mit den Vorgeschlagenen aufnehmen.

Das Motto „Christ sein. - Weit denken. - Mutig handeln.“ lädt uns dazu ein, aus unserem Glauben heraus Verantwortung zu übernehmen und Zukunft zu gestalten.

Gerhard Schmitt, Pfarrgemeinderatsvorsitzender Schondra

­